Fruchtsäuren

Der Begriff Fruchtsäure (Alpha-Hydroxy-Acids; AHAs) ist ein Sammelbegriff für die in Obst vorkommenden organischen Säuren. Diese Fruchtsäuren haben neben dem Aroma eine antimikrobielle Wirkung.

Fruchtsäuren, Apfelsäure (E296), Weinsäure (E334), Zitronensäure monohydrat / anhydrat (E330)

Apfelsäure (E296)

Die Äpfelsäure ist eine organische Hydroxydicarbonsäure, die in Äpfeln und zahlreichen weiteren Früchten vorkommt. Ihre Salze und Ester werden als Malate bezeichnet. Die Äpfelsäure wird unter anderem als Lebensmittelzusatzstoff, für die Herstellung von Wirkstoffsalzen und als pharmazeutischer Hilfsstoff verwendet.

Weinsäure (E334)

Die Weinsäure ist eine natürliche organische Säure, die in Weintrauben, im Wein und in vielen Früchten vorkommt. Ihre Salze werden als Tartrate bezeichnet. Die Weinsäure hat saure, antioxidative und konservierende Eigenschaften und wird unter anderem als Hilfsstoff und für die Herstellung von Wirkstoffsalzen verwendet.

Zitronensäure monohydrat / anhydrat (E330)

Die Zitronensäure ist eine starke Tricarbonsäure, die in vielen Früchten vorkommt und auch vom menschlichen Körper als Zwischenprodukt im Citratzyklus gebildet wird. In hoher Konzentration ist sie im Zitronen- und Limettensaft enthalten.
Die Zitronensäure hat saure, konservierende, klärende und antioxidative Eigenschaften und wird unter anderem für die Zubereitung verarbeiteter Lebensmittel, für Limonaden, als pharmazeutischer Hilfsstoff und als Reinigungsmittel verwendet.

 

*Weitere ausüfhrliche Informationen auf pharmawiki.ch